Menu

Baublog und die Zukunft


über mich

Baublog und die Zukunft

Wer macht was auf dem Bau, wer baut wo und wann? Wenn Euch diese Fragen schon immer beschäftigt haben, seid Ihr sicher bereit für meinen Blog. Hier erfahrt Ihr, was die neusten Trends sind, Ihr lernt die wichtigen Player im weltweiten oder regionalen Geschäft kennen und könnt Euch so ein Bild von der Gegenwart und der Zukunft des Bauens, und der dafür Verantwortlichen, machen. Eine Welt voller Zahlen, aber auch viele interessante und erstaunliche Fakten warten auf Euch, wenn Ihr den Blog regelmäßig lest. Für mich gibt es nichts Spannenderes als diese Welt und ich teile sie sehr gerne mit euch. Macht Euch also auf etwas ganz Neues gefasst. Du willst mehr über die Zukunft des Bauens erfahren? Sieh dich auf meinem Blog um, hier erfährst du mehr dazu.

letzte Posts

Terrassendach: Der Schlüssel zu einem ganzjährigen Outdoor-Erlebnis
12 Februar 2024

Wenn es um die Gestaltung von Außenbereichen geht,

Der tiefere Einblick in den Tiefbau
10 Januar 2024

Der Tiefbau ist der Grundstein für ein stabiles un

Infrarotsauna kaufen - ein Schub für die Gesundheit
12 Dezember 2023

Eine Infrarotkabine ist Wellness für zu Hause. Sie

Prüfingenieur für Brandschutz - Aufgaben und Tätigkeit
12 Oktober 2023

Der Prüfingenieur für Brandschutz ist für die Voll

Reinigungstechnik für Gewerbe – was alles dazu gehört
14 Juli 2023

Im Unterschied zum Reinigen im privaten Bereich so

Infrarotsauna kaufen - ein Schub für die Gesundheit

Eine Infrarotkabine ist Wellness für zu Hause. Sie ist die sanfte Variante der Sauna. Im Gegensatz zur herkömmlichen Sauna kann sie in jedem Zimmer aufgestellt werden. Was ist eigentlich eine Infrarotsauna? Was sollte beachtet werden, wenn man eine Infrarotsauna kaufen möchte? Wie wichtig ist das Design? Welche Vorteile gibt es? Viele interessante Informationen folgen im nachfolgenden Text.


Genannt wird es Infrarotlicht, aber eigentlich sind es Infrarotwellen, eine Art der elektromagnetischen Strahlung. Als Menschen können wir diese Strahlen nicht sehen, aber wir bemerken sie als Wärme. Während sich die Luft im Raum nur wenig erhitzt, wird der Körper der Nutzer von innen her gewärmt. Also anders als in der finnischen Sauna, wo die Hitze in der Kabine dafür sorgt, dass man schwitzt. Infrarot erzeugt Tiefenwärme und molekulare Schwingungen. Wer sich eine Infrarotsauna kaufen möchte, holt sich viele Vorteile ins Leben. Entzündungen werden gelindert. Schmerzen und Steifheit werden gemindert, Muskeln werden entspannt und der Blutkreislauf angeregt, wodurch die Muskulatur besser mit sauerstoffreichem Blut versorgt wird. Perfekt, wenn sich Muskeln schnell erholen sollen. Optisch gibt es Vorteile, denn die Haut wird straffer und klarer. Wer unter dem chronischen Müdigkeitssyndrom leidet, kann seine Lebensqualität erhöhen.


Grundsätzlich ist die Infrarotsauna ungefährlich. Sollte man Geräte implantiert haben, regelmäßig Medikamente nehmen oder an einer chronischen oder akuten Erkrankung leiden, sprechen Sie vor der Nutzung der Infrarotsauna mit Ihrem Arzt. Wer Probleme hat, Hitze wahrzunehmen, sollte die Infrarotsauna meiden. Schwangere sollten sich eine ärztliche Erlaubnis holen. Wer motorisch oder anderweitig eingeschränkt ist, sollte die Infrarotsauna nicht allein nutzen. Wer die Sauna nutzt, sollte auf jeden Fall ausreichend trinken. Wer gerade operiert wurde oder offene Wunden hat, sollte ebenfalls Rücksprache mit seinem Arzt halten, genau wie Personen, welche unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden oder Herzrhythmusstörungen haben. Wie bei der klassischen Sauna sind die Nutzungen recht individuell. Wer sich eine Infrarotsauna kaufen möchte, hat sie jederzeit zur Verfügung und kann langsam starten, etwa ein- bis zweimal pro Woche. Anfänglich sollten die Sitzungen auf zehn bis 15 Minuten beschränkt sein.


Die Kosten und das Design

Einfache, kleine Infrarotsaunen beginnen im niedrigen, vierstelligen Bereich. Wie hoch es geht, ist abhängig von der Ausstattung, der Größe, der verbauten Technik und der möglichen Nutzeranzahl. Ist gutes Design wichtig? Die Frage ist leicht zu beantworten: Nein. Manchmal sieht man Kabinen, die eine große Glasfront haben, manchmal sogar an zwei Seiten aus Glas sind. Ein solches Modell sieht gut aus und nimmt durch seine transparente Optik wenig Raum ein. Der Nachteil ist, dass da, wo Glas ist, keine Heizelemente sein können. Holz ist hervorragend geeignet, wenn es frei von Schadstoffen ist.